Unsere Physiotherapie

Nachhaltig und Erfolgreich.

In unserer Praxis steht eine nachhaltige und erfolgreiche Physiotherapie an erster Stelle. Um dabei zu helfen, dauerhaft und erfolgreich Probleme und Schmerzen zu behandeln, passen wir unsere Therapie jedem Einzelnen und seinem Befinden an. Bei uns gilt: Erst herausfinden, was dem Patienten schadet und dann fördern, was dagegen aktiv hilft und vorbeugt! Nur ein geschultes Auge und ein ausführliches Interesse an dem einzelnen Patienten fördert eine erfolgreiche Physiotherapie.

Was bedeutet Physiotherapie? Physis= die Natur , physio= natürliche Therapie 

Die Physiotherapie bildet den Oberbegriff für die physikalische Therapie. Die verschiedenen Anwendungsbereiche einer Physiotherapie helfen dabei, die Bewegungen und Funktionen des Körpers durch seine natürlichen Anpassungsmechanismen zu verbessern, wiederherzustellen oder zu erhalten. Eine Physiotherapie ist eine sinnvolle Alternative oder dient auch als Ergänzung zu Operationen oder medizinischen Behandlungen. Die Physiotherapie erfolgt nach ärztlicher Verordnung auf der Basis des Heilmittelkataloges. 


Unsere physiotherapeutische Behandlungen:

 

Krankengymnastik

Die Krankengymnastik ist eine ärztlich verordnete Bewegungstherapie, ein Heilmittel, das mit speziellen Behandlungstechniken bei Fehlentwicklungen oder Funktionsstörungen organischer Art oder auch als Folge psychischer Störungen angewandt wird. Bei der Behandlung wird auf die Wiederherstellung, Verbesserung und Erhaltung des Bewegungsapparates besonderen Wert gelegt.

Neurologische Behandlungen nach Bobath
Die Krankengymnastik nach Bobath ist eine spezielle Art der Therapie, die sich auf Patienten mit neurologischen Erkrankungen bezieht. Durch den gezielten Einsatz verschiedenster Techniken soll dem Patienten zu einer effektiven motorischen Aktivität und dadurch zu einer besseren Voraussetzung für eine möglichst effiziente Funktionsfähigkeit verholfen werden.

Das Bobath-Konzept ist ein wichtiger rehabilitativer Ansatz in der Pflege von Patienten mit Schädigungen des Gehirns oder des Rückenmarks. Es beruht auf der Annahme der „Umorganisationsfähigkeit“ des Gehirns, das heißt, dass gesunde Hirnregionen Aufgaben, die zuvor von den erkrankten Regionen ausgeführt wurden, neu lernen und übernehmen können. Voraussetzung dafür ist jedoch eine konsequente Förderung und Stimulation des Patienten. Insbesondere bei Menschen, die nach einem Schlaganfall halbseitig gelähmt sind, kann das Konzept gute Erfolge in der Rehabilitation erzielen. Sie neigen häufig dazu, ihre gelähmte Seite zu vernachlässigen und dafür ihre Einschränkungen umso mehr mit ihrer beweglichen Hälfte zu kompensieren.

Hauptprinzip des Bobath-Konzepts ist die betroffene Körperseite soweit zu unterstützen wie nötig, um sie in ihren Bewegungen mit der weniger betroffenen Körperhälfte in Einklang zu bringen. Ziel der Therapie ist es, verloren gegangene sensomotorische Funktionen wie das Gehen oder das Anziehen von Kleidungsstücken wieder zu ermöglichen. Die Behandlung soll in den täglichen Tagesablauf einbezogen werden, sodass Waschen und Ankleiden bereits zur Therapie werden.

Atemtherapie  
Eine spezielle Technik zur Unterstützung der Atmung bei Lungenerkrankungen, Asthma und anderen Atemwegserkrankungen durch beispielsweise: Mobilisation des Brustkorbs, Maßnahmen zur Sekretlösung, Lockerung der Atemmuskulatur und speziellen Lagerungen zur Erleichterung der Atmung. 

Manuelle Therapie
Die Manuelle Therapie ist eine Behandlungstechnik, die sich mit dem Auffinden und Behandeln von Funktionsstörungen am Bewegungsapparat befasst. Die Ursache der Beschwerden liegt häufig in einem Missverhältnis zwischen Belastbarkeit und Belastung. Ziel der Behandlung muss es sein, dieses Missverhältnis zu beheben und das physiologische Zusammenspiel zwischen Gelenken, Muskeln und neuralen Strukturen zu regenerieren. Dazu kommen sowohl passive, mobilisierende Techniken durch den Therapeuten als auch aktive Übungen des Patienten zur Kräftigung und Stabilisation oder Eigenmobilisation zum Einsatz.

Kiefergelenkbehandlung
Kopfschmerzen? Zähneknirschen? Kieferknacken? Schwindelgefühle? Ohrensausen? Nacken- oder Rückenschmerzen? Vielleicht von allem etwasErst seit kurzem sieht die Medizin hier wissenschaftlich nachgewiesene Zusammenhänge, welche die Grundlagen für zahlreiche Behandlungserfolge sindCMD (Craniomandibuläre Dysfunktion = Fehlfunktion des Kiefergelenkes) ist kein Krankheitsbild im klassischen Sinne, sondern äußert sich durch eine Kombination unterschiedlicher Symptome. Etwa 3 Prozent der Bevölkerung in Deutschland leiden spürbar unter den Folgen von CMD, doch oft bleibt dies unerkannt.
    
Eine Liste möglicher Anzeichen auf CMD:    

  • Beckenschiefstand  
  • Beinlängendifferenz  
  • Kieferknacken  
  • Kopfschmerzen  
  • Migräne  
  • Müdigkeit  
  • Nackenschmerzen  
  • Rundrücken  
  • Rückenschmerzen  
  • Schlafstörungen  
  • Schnarchen  
  • Schulterverspannungen  
  • Schwindelgefühl  
  • Stress-Erlebnis  
  • Tinnitus  
  • Zähneknirschen 

Klassische Massagen

Die klassische Massage ist eine schon lange bestehende Technik, um Beschwerden und Erkrankungen des Bewegungsapparates (insbesondere Verspannungen der Muskulatur) zu behandeln und ihnen vorzubeugen. Sie bewirkt eine harmonisierende Wirkung auf den gesamten Organismus. Innere Organe, die Psyche und somit das allgemeine Wohlbefinden werden positiv beeinflusst.

Manuelle Lymphdrainage 
Die Technik der manuellen Lymphdrainage wirkt sich stärkend auf das Immunsystem aus. Sie entwässert schonend, entgiftet und beruhigt den Organismus. Eine Lymphdrainage ist sowohl sanft wie auch rhythmisch und daher sehr entspannend. Im Vergleich zur klassischen Massage, die auf Muskeln und Bindegewebe wirkt, setzt diese Therapie an das Lymphsystem des Patienten an. Die manuelle Lymphdrainage unterstützt somit den Transport der Lymphe durch das System. Sie wirkt entstauend, schmerzlindernd, hat eine muskelentspannende Wirkung und fördert die körpereigenen Abwehrkräfte.

Moorpackung (Fango)
Moor ist eine durch geologische und biologische Vorgänge entstandene Substanz, die eine heilende Wirkung fördert. Sie ist eine Wärmeapplikation und kann an jedem Körperteil zur Förderung der Durchblutung, Stoffwechselanregung und Muskelentspannung eingesetzt werden.

Elektro- und Ultraschall Therapie
Ultraschall: Durch das Durchdringen des Ultraschalls in die tiefen Gewebestrukturen werden diese in Bewegung gesetzt, wodurch die Durchblutung gezielt gefördert wird. Besonders geeignet ist diese Therapie bei Sehnen- und Bandverletzungen oder degenerativen Veränderungen.
Elektrotherapie: Eine Therapieform, die hauptsächlich für eine Schmerzreduktion und Muskelstimulation angewandt wird. Über die Art des Stromes und dessen Frequenz kann man Nerv- und Muskelreizungen auslösen, die das Gewebe erwärmen und Ladungsträger z. B. Natrium-Kalium-Chlorid-Ionen bewegen.

Eisbehandlung und Heißluft
Heißluft: Sind Rotlichtwärmestrahler, die auch gerne als alternative zu Fango genommen werden. Heißluft dient zur Vorbereitung einer Behandlung z. B. Massage, Krankengymnastik u. v. m.

Eisbehandlung: Eisbehandlung ist eine therapeutische Kälteanwendung, die in Verbindung mit krankengymnastischen Behandlungen eingesetzt wird. Sie wirkt schmerzlindernd, entzündungshemmend und verbessert die Funktion von Muskeln und Gelenken.

Schlingentisch
Diese Therapieform ist für jedes Körperteil geeignet und hat den Vorteil einer völligen „Schwerelosigkeit“. Durch bestimmte Techniken aus der manuellen Therapie kann man nicht nur die Muskulatur entspannen, sondern auch das Gelenkspiel positiv beeinflussen. Besonders angenehm ist der Schlingentisch für sehr schmerzempfindliche Patienten und akuten Bandscheibenvorfällen.